DE / EN     
Information

Felix Falczyk und Johanna Herschel sind Performancekünstler*innen aus Berlin und Frankfurt am Main. Sie interessieren sich für Strategien und Taktiken der Zweckentfremdung von (alltäglichen) Situationen. Gemeinsam mit dem Publikum konstruieren sie Situationen, in denen neue Verhaltensweisen geprobt, verlernt oder simuliert werden.

Ihre Arbeiten wurden u.a. im Mousonturm Frankfurt, bei den Internationalen Schillertagen am Nationaltheater Mannheim, zeitraumexit Mannheim, Zeitzeug-Festival Bochum, ARENA-Festival Erlangen und beim TanzArt-Festival Gießen präsentiert. International wurden die Arbeiten von Falczyk und Herschel in das Museum of Contemporary Art Skopje und zum confluence-Festival nach Stockholm eingeladen. Vorträge und künstlerische Forschung im Rahmen von The New Centre for Research & Practice sowie der School for Politics and Critique.

Felix Falczyk (*1993) studierte am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Theaterregie an der Aristoteles-Universität Thessaloniki und absolvierte den M.A. Angewandte Theaterwissenschaft mit Schwerpunkt Praxis der performativen Künste. Johanna Herschel (*1992) studierte am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Philosophie und Gender Studies am Institute for Social Sciences and Humanities Skopje und absolvierte den M.A. Angewandte Theaterwissenschaft mit Schwerpunkt Praxis der performativen Künste.

© Felix Falczyk, Johanna Herschel 2024. 

Impressum